May
18
2016

The Highwaymen: Legenden live!

Ziemlich genau 30 Jahre nach dem ersten Album der Highwaymen gibt es für die Fans der US-Country-Supergroup Grund zum Feiern: Mit THE HIGHWAYMEN LIVE: AMERICAN OUTLAWS erscheint nun ein üppiges CD/DVD-Package mit bislang unveröffentlichten Konzertmitschnitten. Dessen Kernstück bildet, neben weiteren Schmankerln, eine komplette Show des legendären Quartetts aus dem Jahr 1990.

Text: Ernst Hofacker

„Ich hatte drei meiner liebsten Freunde um mich – klar, dass ich gemeinsam mit ihnen eine der besten Zeiten meines Lebens hatte!“ Willie Nelson (83) sagt das im Trailer zum US-Dokufilm „The Highwaymen: Friends Till The End“, den das US-TV-Netzwerk PBS am 27. Mai im Rahmen seiner „American Masters“-Serie ausstrahlen wird. Die drei Freunde – Country-Kenner wissen es längst – waren Johnny Cash (1932-2003), Waylon Jennings (1937-2002) und Kris Kristofferson (79). Zusammen wurden die vier Haudegen vor genau 30 Jahren als Country-Supergroup The Highwaymen berühmt, als Solokünstler jedoch hatten sie es bereits viel früher zu Ruhm und Reichtum gebracht. Nicht zuletzt blieben die vier Männer in Erinnerung als Gallionsfiguren des „Outlaw“-Movements der 1970er-Jahre, mit dem sie seinerzeit eine Erneuerung der US-Countrymusic einleiteten.

Die glorreichen Vier als Country-Supergroup

Kein Wunder also, dass Columbia/Legacy Recordings das nun erscheinende Live-Package der legendären Viererbande mit dem Untertitel „American Outlaws“ versehen hat – tatsächlich schließlich sind The Highwaymen so etwas wie der Mount Rushmore der Countrymusic. Und das lag beileibe nicht nur an ihren Hits, allen voran die Nr.-1-Single „Highwaymen“ von 1985, und den vielen Soloerfolgen wie „Ring Of Fire“ (Johnny Cash), „Help Me Make It Through The Night“ (Kris Kristofferson), „Luckenbach, Texas“ (Waylon Jennings) und „On The Road Again“ (Willie Nelson). The Highwaymen waren ein bisschen mehr als ‚nur’ die erste Supergroup der Countryszene. Waylon Jennings beschrieb die einzigartige Chemie dieser Gruppe einmal in seiner Autobiographie „From Waylon: An Autobiography“: „Wir kennen die selben Songs, nur singen wir sie aus verschiedenen Blickwinkeln. Wir können die frühe Countrymusik der Carter Family mit Texas Swing, Southern Gospel und Rockabilly vermischen, und wir fühlen uns wohl damit, vom wirklichen Leben zu singen. Keiner von uns, der nicht bereits der eigenen Sterblichkeit ins Angesicht gesehen hätte, und ziemlich oft haben wir unsere Kämpfe zusammen überstanden und überlebt.“

Highwaymen_3D_2Das wohl ist es, was die Autorität dieses Quartetts, weit jenseits banaler Chartsplatzierungen und Verkaufsbilanzen, ausmachte: Die vier Männer, alle zusammen und jeder für sich allein, symbolisierten die Tugenden, die seit eh im Wertekanon der Countrymusik festgeschrieben sind und den American Way Of Life repräsentieren wie sonst nur wenig: Kämpfe für deinen Traum – und wenn du scheiterst, kein Problem, so lange du wieder aufstehst und es aufs Neue versuchst! Cash und Jennings haben das nicht nur in ihren Songs artikuliert, sie haben es gelebt. Nelson und Kristofferson tun es noch. Auf der Bühne zeigte sich das in brummigem Charme, knorriger Bärbeißigkeit und dem unübersehbarem Respekt, den jeder einzelne der vier Musiker für den anderen hatte. Harte Schale, weicher Kern – und große Songs.

Highwaymen_CoverZu hören und zu sehen ist das nun auf THE HIGHWAYMEN LIVE: AMERICAN OUTLAWS. CD 1 und CD 2 enthalten das Konzert vom 14. März 1990 im Nassau Coliseum, Uniondale, New York. CD 3 versammelt Konzertmitschnitte von den Auftritten der Gruppe bei den Farm Aid Festivals 1992 und 1993 und bietet zudem ein besonderes Bonbon: Bereits 1986 nahmen Waylon Jennings und Johnny Cash für ihr gemeinsames Album HEROES eine Version des Bob-Dylan-Klassikers „One Too Many Mornings“ auf; Willie Nelson und Kris Kristofferson fügten dieser Aufnahme nun nachträglich noch ihren Gesang hinzu – ein nagelneuer, bislang unveröffentlichter Highwaymen-Track also!

Auf der DVD findet sich das komplette Konzert vom 15. März 1990, die etwas mehr als zweieinhalb Stunden Spielzeit beinhalten in der Bonussektion Interviewmaterial mit den vier Highwaymen aus den frühen 1990er-Jahren. Das liebevoll editierte Set enthält zudem ein 20-seitiges Booklet mit seltenem Fotomaterial sowie lesenswerten Liner Notes des renommierten US-Journalisten und Country-Experten Mikal Gilmore.

TheVeryBestOfTheHighwaymenTHE HIGHWAYMEN LIVE: AMERICAN OUTLAWS erscheint am 20. Mai. Neben dem 3CD/1DVD/Bluray-Set erscheint das Album auch als 1CD/1DVD-Version. Parallel erscheint bei Columbia/Legacy Recordings die 16-Track-Zusammenstellung THE VERY BEST OF THE HIGHWAYMEN.

 

KrisKristofferson_CoverZum 80. Geburtstag von Kris Kristofferson am 22. Juni veröffentlicht Columbia/Sony Music am 10. Juni mit THE COMPLETE MONUMENT & COLUMBIA ALBUM COLLECTION ein üppiges 16-CD-Boxset.

 

 

WillieNelson_SummertimeWeitere aktuelle Solo-Veröffentlichungen der Highwaymen: Am 26. Februar erschien Willie Nelsons Studioalbum SUMMERTIME – WILLIE NELSON SINGS GERSHWIN.

 

 

Ultimate_WaylonJenningsTHE ULTIMATE WAYLON JENNINGS fasst labelübergreifend die 22 wichtigsten Tracks, darunter sämtliche 14 Nr.-1-Hits, dieses einflussreichen Texaners auf einem Best-Of-Album zusammen.

 

 

cash-denmarkLast not least erschienen Anfang 2016 zwei interessante Live-Alben von Johnny Cash: JOHNNY CASH: LIVE IN DENMARK wurde während seiner Europatour 1971 aufgenommen.

 

 

JohnnyCash-Konzert-PragueJOHNNY CASH: KONCERT V PRAZE – IN PRAGUE LIVE präsentiert eine Show des „Man in Black“ aus dem Jahr 1978.