Sep
19
2014

Leonard Cohen: neues Album „Popular Problems“!

Zu seinem 80. Geburtstag am 21. September veröffentlicht der große Leonard Cohen ein neues Album: „Popular Problems“ schließt nahtlos an das großartige „Old Ideas“ von 2012 an.

Text: Ernst Hofacker

Es war nicht unbedingt zu erwarten: Nur zwei Jahre nach seinem großartigen Alterswerk „Old Ideas“ und wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag schenkt Leonard Cohen der Welt sein nunmehr 13. Studioalbum. „Popular Problems“ wurde produziert von Patrick Leonhard, der bereits für „Old Ideas“ verantwortlich zeichnete und zu dessen illustrem Kundenstamm u. a. Pink Floyd, Madonna und Elton John gehören. Hinterm Mischpult saß mit Jesse E. String ebenfalls ein erfahrener Mann (Eros Ramazzotti, Pat Monahan).

Neun neue Songs voller Hoffnungslosigkeit

Zu hören gibt es neun Cohen-Originale, darunter zumindest ein Song, der Fans des kanadischen Songwriters bekannt vorkommen könnte: „Born In Chains“ stellte der Meister bereits während seiner 2010er-Tour live vor. „My Oh My“ indes – obwohl ebenfalls bereits erprobt – dürfte auch beinharten Cohen-Kennern neu sein, das Stück wurde bislang lediglich zum Aufwärmen bei Bühnen-Soundchecks gespielt. Als erste Single des Albums wurde der Titel „Almost Like The Blues“ ausgekoppelt.

Schon jetzt ist die Kritik begeistert. Der englische „Guardian“ schwärmt: „Cohens Songs der Hoffnungslosigkeit haben nie so voller Leben geklungen!“ Und Andreas Borcholte schreibt auf Spiegel Online: „’Popular Problems’ ist ein weiterer Triumph der Lakonie, des lustvollen Haderns mit theologischen wie amourösen Fragen, mit Himmel und Hölle.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht: Welcher Musiker sonst könnte uns zu diesen Dingen verlässliche Auskunft geben?

Bei einer exklusiven Vorstellung von „Popular Problems“ in London zeigte sich Cohen in dieser Woche entspannt und bestens gelaunt. Angesprochen auf seine weiteren Pläne, ließ er die Presse augenzwinkernd wissen: „Ich denke bereits über ein Nachfolgealbum nach, das könnte dann zum Beispiel ’Unpopular Solutions’ heißen!“ Und bevor er die beim Canadian High Commissioner in Mayfair, London, versammelten Journalisten in den erstmaligen Genuss von „Popular Problems“ kommen ließ, verabschiedete er sich höflich und mit der launigen Bemerkung: „Ich werde den Raum verlassen, während das Album läuft. Sie können dann nach eigenem Gusto grimassieren und zusammenzucken.“ Grinste freundlich und empfahl sich.

TIPP: Lesen Sie hier Happy 80th Birthday, Leonard Cohen