Jun
12
2013

Billy Joel: Glass Houses

Billy Joels Glass Houses hielt sich im Jahr 1980 sechs Wochen lang auf Platz 1 der US-Charts und wurde das Album mit den vierthöchsten Verkaufszahlen des gesamten Jahres.

Das siebte Studioalbum des amerikanischen Musikers wurde im März 1980 veröffentlicht und enthielt im Gegensatz zu den Vorgängeralben deutlich stärkere Hardrock-Elemente.
Dies hatte bei der Veröffentlichung zur Folge, dass viele alte Fans von Joel eher befremdet auf das Album reagierten, während der Richtungswechsel dem Künstler zugleich auch viele neue Anhänger bescheren konnte. Nach eigenen Angaben war die Platte als Antwort auf die aufkommende Punkkultur gedacht.

Das Albumcover zeigt Joel, wie er einen Stein in die Frontscheibe seines eigenen Hauses, ein modernes Glashaus, in Oyster Bay, wirft. Der Musiker hatte dieses Haus bereits 1977 bezogen, nachdem er keine Wohnung im traditionsreichen Apartmenthaus The Dakota in New York City bekommen konnte. Nach „The Stranger“ und „52nd Street“ war „Glass Houses“ zudem die dritte Zusammenarbeit zwischen Billy Joel und seinem langjährigen Produzenten Phil Ramone.

Bei den Grammy Awards 1981 gewann Billy Joel mit Glass Houses zudem den Grammy für die beste männliche Rock-Gesangsdarbietung.

Zum Legacy-Beitrag Billy Joel: Legendäre UdSSR-Tournee als CD/DVD