Jan
24
2013

LIVE ON STAGE – THE HIGHWAYMEN

Der Rolling Stone präsentiert die besten Musik-DVDs aller Zeiten: Darunter auch das Schmuckstück „Highwaymen Live!“, das am 25. März 1990 im Nassau Coliseum in Long Island aufgenommen wurde.

Am Anfang von „Highwaymen Live!“ reiten Waylon Jennings, Willie Nelson, Johnny Cash und Kris Kristofferson als Cowboys durch die Wüste. Diese Wüste waren wohl die Achtzigerjahre, denn das Jahrzehnt meinte es nicht gut mit den alten Helden, ja behandelte sie geradezu als Aussätzige, eben als Outlaws. Nelson steckte bis über beide Ohren in Steuerschulden, Cash sprach immer mehr dem Alkohol zu und musste sich einer doppelten Bypass-Operation unterziehen, Kristofferson stagnierte als Schauspieler wie als Singer-Songwriter und Jennings hangelte sich von einem Plattenvertrag zum nächsten.

So rauften sich die vier abgehalfterten Country-Stars 1984 zu einer einzigartigen All-Star-Kollaboration zusammen und sangen Klassiker wie „Always On My Mind“, „Me And Bobby McGee“ und „Boy Named Sue“. Nach zwei erfolgreichen Alben traten sie im März 1990 im Nassau Coliseum auf Long Island, New York, auf. Neben den traditionellen Country-Torch-Songs geht es hier eher beschwingt zur Sache.

Über einige zeitverhaftete Sounds trösten die zweifellos großen Stimmen hinweg. Wie sich diese Routiniers den Staffelstab weiterreichen, sich aufeinander abstimmen – das zu sehen macht „Highwaymen Live!“ wirklich zu einem Erlebnis. Zwischendurch äußern sich die bis auf Kristofferson sichtlich gealterten Barden in kurzen Interviewauszügen. Jennings erinnert sich an seine Kindheit als Texas noch untrennbar mit Country Music verbunden gewesen sei und umgekehrt. Nelson lauscht dem Soundcheck von Kristofferson und bemerkt zu „Desperados Waiting For A Train“, der Titel beschreibe sehr gut wie sie sich fühlten.

Auf der Bühne geben sich die Musiker nicht nur musikalisch Halt, tauschen immer wieder anerkennende und Respekt bezollende Blicke und triumphieren letztlich mit dem Abgesang „On The Road Again“. Es ist ein Lost Highway, auf dem diese Männer unterwegs sind. Manchmal finden sie eine fatale Liebe, manchmal auch nur verzweifelten Patriotismus, meistens jedoch kriegen sie Kurve zum nächsten Tearjerker.

01 Highwaymanhighway
02 Mama, Don‘t Let You Babies Grow Up To Be Cowboys
03 Trouble Man
04 Amand
05 Ain‘t No Good Chain Gang
06 Ring Of Fir
07 Folsom Prison Blues
08 Help Me Make It Through The Night
09 Best Of All Possible World
10 City Of New Orleans
11 Always On My Min
12 Silver Stallion
13 Last Cowboy Son
14 Living Legend
15 They Killed Hi
16 Me And Bobby McGee
17 Ragged Old Flag
18 Are You Sure Hank Done It This Way
19 Night Life
20 Desperados Waiting For A Train
21 Big River
22 Boy Named Sue
23 Why Me (Lord)
24 Luckenbach, Texas
25 On the Road Again