May
21
2015

23 AC/DC-Alben im Vergleich: Iron Man 2

All the songs we do are basically about one of three things: booze, sex or rock’n roll.“ – Bon Scott.

Über 200 Millionen verkaufte Alben, mehr als 10.000 gespielte Shows und eine seit den 1970ern ungebrochene Popularität: AC/DC sind der personifizierte Inbegriff von Rock und eine der größten Bands der Welt.

Text: Michael Rensen

Booze, Sex und Rock’n’Roll sind der rote Faden, und doch gibt es auf jedem Album etwas Eigenes zu entdecken: einen prägnanten Sound, unwiderstehliche Grooves, haarsträubend komische Lyrics von Bon Scott, kratzige Vocalpower von Brian Johnson und jede Menge Gitarrenriffs der Gebrüder Young. Wir werfen einen genauen Blick auf die Meilensteine der Rockpioniere und stellen ihre 23 Top-Alben vor. Was also macht jedes so einzigartig?

Iron Man 2 (2010)

2010 bringen AC/DC nach „Who Made Who“ ihre zweite Soundtrack-Compilation heraus und setzen erneut auf einen Mix aus großen Hits und hörenswerten Geheimtipps. Die CD fährt Unverwüstliches wie „Back In Black“, „Thunderstruck“, „Let There Be Rock“ oder „Highway To Hell“ auf, unbekanntere Stücke der Marke „Guns For Hire“, „Cold Hearted Man“, „Evil Walks“ oder „Have A Drink On Me“ bekommen aber ähnlich viel Platz eingeräumt wie die unverzichtbaren Klassiker. Der zeitliche Rahmen reicht dabei vom 1975 nur in Australien erschienenen „T.N.T.“-Album bis zur 2008er Platte „Black Ice“.

Die Collector´s Edition von „Iron Man 2“ enthält noch eine Bonus-DVD mit Ausschnitten aus diversen AC/DC-Konzertfilmen und dem neuen Videoclip zu „Shoot To Thrill“.

 Video: AC/DC „Shoot To Thrill“
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=xRQnJyP77tY]

 ◄◄ Zum Beitrag Backtracks (2009)“ // Zum Beitrag Live At River Plate (2012) ►►


AC/DC Iron Man 2 auf Rock.de

Die Tracklist von „Iron Man 2“:
1. Shoot To Thrill
2. Rock ‘N’ Roll Damnation
3. Guns For Hire
4. Cold Hearted Man Start
5. Back In Black
6. Thunderstruck
7. If You Want Blood (You’ve Got It)
8. Evil Walks
9. T.N.T.
10. Hell Ain’t A Bad Place To Be
11. Have A Drink On Me
12. The Razors Edge
13. Let There Be Rock
14. War Machine
15. Highway To Hell 

  ◄◄ Zum Beitrag „Backtracks (2009)“ // Zum Beitrag „Live At River Plate (2012) ►►

ACDC-23 Alben in der Übersicht auf rock-de

 

ACDC alle Alben auf Amazon