Sep
12
2014

Barbra Streisand: grandioses Duett-Album „Partners“

In der umfangreichen Diskografie von Barbra Streisand nimmt dieses Album einen ganz besonderen Platz ein: „Partners“ versammelt zum ersten Mal in der Karriere der US-Entertainerin ausschließlich Duette mit prominenten Gesangspartnern.

Text: Ernst Hofacker

Im Entertainment-Fach der populären Musik ist sie die unbestrittene Königin: Seit einem halben Jahrhundert liefert Barbra Streisand mit atemberaubender Konstanz ein Klassealbum nach dem anderen ab, setzt mit ihren Konzerten immer wieder Maßstäbe und betätigt sich, quasi nebenbei, auch noch regelmäßig und höchst erfolgreich als Schauspielerin, Filmproduzentin und Regisseurin.

Staraufgebot mit Stevie Wonder und Lionel Richie

Nach ihren gefeierten Homecoming-Konzerten im New Yorker Barclays Center, dokumentiert auf dem letztjährigen Livemitschnitt „Back To Brooklyn“, präsentiert die Grand Dame des US-Entertainments nun ein Duett-Album. „Partners“, das nach „Duets“ im Jahr 2002 zweite Projekt dieser Art in ihrer Karriere, bietet zwölf Songs mit ausschließlich männlichen Gesangspartnern, darunter Stevie Wonder, Billy Joel, Lionel Richie, John Mayer und Andrea Bocelli. Einen besonderen Rang in dieser Sammlung nimmt „Love Me Tender“ ein, das Streisand hier tatsächlich – der modernen Technik sei Dank – im Duett mit dem 1977 verstorbenen Elvis Presley singt.

Gefragt, was sie an einem Duett so sehr reizt, sagt die Sängerin: „Ich liebe die menschliche Interaktion bei einem Duett, die Art und Weise, wie man miteinander spielt!“ Michel Bublé, mit dem Streisand den Broadway-Klassiker „It Had To Be You“ für dieses Album neu aufnahm, ergänzt: „Die Menschen mögen Barbras Stimme, aber sie lieben sie dafür, dass sie mit dieser Stimme und ihren Songs Geschichten erzählen kann.“

 

Die Wonder Woman des Musikbiz

Ein kurzer Blick auf die Bilanz mag diese Liebe ihrer Fans belegen: La Streisand ist schlicht die erfolgreichste Künstlerin in der Geschichte der Schallplatte. Nicht nur ist sie die einzige Frau, die es in die Top Ten der ewigen Platten-Bestseller geschafft hat, sie ist auch die einzige Künstlerin, die in fünf aufeinanderfolgenden Jahrzehnten jeweils mindestens ein Album auf Platz eins der US-Charts brachte. Weltweit verkaufte Streisand rund 250 Millionen Tonträger, 51 Goldauszeichnungen erhielt sie allein in den USA, 30 Mal Platin und 13 Mal Mehrfach-Platin. Ausgezeichnet wurde sie mit zwei Oscars, fünf Emmys, acht Grammys, einem Tony Award und zehn Golden Globes – mehr geht nicht.

TIPP: Lesen Sie hier Barbra Streisand: Back To Brooklyn

Das Tracklisting:
1. It Had To Be You – mit Michael Bublé
2. People – mit Stevie Wonder
3. Come Rain Or Come Shine – mit John Mayer
4. Evergreen – mit Babyface
5. New York State Of Mind – mit Billy Joel
6. I’d Want It To Be You – mit Blake Shelton
7. The Way We Were – mit Lionel Richie
8. I Still Can See Your Face – mit Andrea Bocelli
9. How Deep Is The Ocean – mit Jason Gould
10. What Kind Of Fool – mit John Legend
11. Somewhere – mit Josh Groban
12. Love Me Tender – mit Elvis Presley