Aug
26
2014

Ray Davies: Father of Britpop

Kinks-Kopf Ray Davies war der erste britische Musiker, dem es gelang, tiefenscharfe Porträts der englischen Arbeiterklasse in lupenreine Popsongs zu verpacken und dabei einen Hit nach dem anderen zu landen.

Text: Ernst Hofacker

Songs wie „Two Sisters“ und „Dead End Street“ hatte es bis dahin nicht gegeben. In Ersterem, einem Track des 1967er-Albums „Something Else“, porträtierte Kinks-Songwriter Ray Davies 1967 zwei unterschiedliche Schwestern – die eine lebt ein oberflächliches Luxusleben, die andere versauert im Reihenhaus zwischen Bratpfanne, schreienden Kindern und Lockenwicklern. Im zweiten Song, einem Top-5-Hit des Jahres 1966, beschreibt er so sensibel wie sarkastisch die Aussichtslosigkeit einer Arbeitslosenexistenz im von wirtschaftlichen Problemen gebeutelten England der 1960er-Jahre.

Vom Knutschen sollen andere singen

Ray Davies war der erste Popmusiker, der sich mit den Lebensbedingungen in der englischen Zweiklassengesellschaft auseinandersetzte und daraus hochkommerzielle Popsongs machte. Der Grund für seinen damals ungewöhnlichen Ansatz war sehr einfach, wie er einmal in einem Interview äußerte: „Mir hat nie jemand erklärt, wie man Songs schreibt. Also konnte ich mich nur an das halten, was ich um mich herum in meinem Umfeld sehen konnte, als ich aufwuchs. Und das waren diese Leute mit ihrem einfachen Leben. Mir war das zwar nicht so sehr klar, weil ich jung war und rebellisch sein wollte. Aber ich hatte diese Familie, ein bisschen exzentrisch, und eine Menge verrückter Typen, die auf unserer Straße lebten. Und in allen Songs, die ich schrieb, ’Autumn Almanach’, ’Sunny Afternoon’, kamen eben diese Leute vor. Dieses Boy-meets-Girl-Ding, von dem all die anderen sanLayout 1gen, hasste ich.“

Auch im späteren Verlauf der Kinks-Karriere waren banale Liebeslieder seine Sache nicht, mit Songs wie der anrührenden Hollywood-Hommage „Celluloid Heroes“, den nostalgischen Kindheitserinnerungen von „Come Dancing“ und dem augenzwinkernden Verwirrspiel um um den Transvestiten „Lola“ gelangen ihm immer wieder großartige Hits, die irgendwie anders waren und ihm den Status eines genialen Sonderlings einbrachten.
Classics - Best Of The Kinks
Davies, der am 24. Juni 2014 seinen 70. Geburtstag feierte, arbeitet derzeit gemeinsam mit Columbia Legacy Recordings/Sony Music an einer Wiederveröffentlichung des Kinks-Katalogs aus den 1960er-Jahren. Als erster Vorgeschmack erschienen soeben die Hit-Compilation Classics – The Best Of The Kinks und eine umfassende Neu-Edition des Albumklassikers Lola Versus Powerman And The Moneygoround, Part One aus dem Jahr 1970.
TIPP: Lesen Sie hier The Kinks: Pleiten, Pech & Pop-Hits