Jul
11
2014

Ghostbusters: Kultiger Soundtrack auf Vinyl

Der Original-Soundtrack dieses Kino-Meilensteins ist nun, über 30 Jahre nach seinem Erscheinen, endlich auf Vinyl zurück. Wir erinnern an Laserströme, überdimensionierte Marshmallows und einige der besten Lacher der Filmgeschichte.

Fragt man in einem Plattenladen nach dem coolsten Soundtrack der 1980er, antwortet garantiert einer der Anwesenden mit „who ya gonna call?“. Ray Parker Juniors weltweiter Nummer-eins-Hit und weitere Songs von Air Supply, den Thompson Twins oder Laura Branigan beschwören noch heute den „Geist“ von Ghostbusters. Und sie trugen schon 1984 zum Kult des Films bei, in dem eine Gruppe gescheiterter, aber auf ihre ganz eigene Weise genialer Wissenschaftler ihre Karriere als Geisterjäger starten.

Allen voran Peter Venkman, gespielt von Bill Murray, der zwischen Telekinese, PSI, Laserströmen, schlecht erzogenen Gespenstern und einer uralten sumerischen Gottheit, die sich mitten in New York City zur Wiedergeburt anschickt, stets einen witzigen Kommentar parat hat. Wie sonst sollte man einer Katastrophe biblischen Ausmaßes begegnen, wenn nicht mit Sprüchen wie „Wir kamen, wir sahen, wir traten ihm in den Arsch“?

Ebenfalls unvergessen bleiben Dialoge wie:

„Alles war okay mit unseren Systemen, solange bis das Energienetz ausgeschaltet wurde, von diesem Schwanzlosen da!“
„Sie lösten eine Explosion aus!“
Bürgermeister: „Ist das die Wahrheit?“
„Ja, das ist die Wahrheit! Dieser Mann da hat keinen Schwanz!“

„Hey, wo führen denn diese Stufen hin?“
„Sie führen nach oben.“

„Ich will Dich in meinem Innersten!“
„Es klingt als hättest Du da schon mindestens zwei Leute drin. Könnte ein kleines Gedränge geben.“

„Sollen wir wirklich vor einen Richter treten und ihm erzählen, dass ein verschimmelter, babylonischer Gott vom Central Park West aus über uns herfallen wird, und die ganze Stadt zerreißt?“
„Sumerisch, nicht babylonisch.“

„Ich glaube wir sollten uns lieber aufteilen.“
„Ja, auf diese Weise können wir mehr Schaden anrichten.“

88843082871_2Das American Film Institute setzte „Ghostbusters“ auf Platz 28 der 100 besten Komödien aller Zeiten. Und auch der Soundtrack war überaus erfolgreich: Der Titeltrack belegte drei Wochen lang die Pole Position der Billboard Singlecharts, während die LP Goldstatus erlangte, für einen Academy Award nominiert wurde und sich hier allerdings Stevie Wonders „I Just Call To Say I Love You“ aus dem Film „Die Frau in Rot“ geschlagen geben musste.

Lesen Sie hier den Beitrag Searching For Sugar Man: Regisseur begeht Selbstmord