Jun
23
2014

The The: „Soul Mining“ als Deluxe-Boxset

Vor 30 Jahren erschien das Album „Soul Mining“ von The The. Anlässlich des Jubliäums wird die bahnbrechende LP nun als Deluxe Boxset wiederveröffentlicht.

Die neue Soul MiningFassung, die nur auf Vinyl erhältlich sein wird, wurde von Mastermind Matt Johnson in den Abbey Road Studios neu abgemischt. Sie wird in einer extravaganten 12“-Box ausgeliefert, die das Original-Album auf 180g Vinyl sowie eine zweite LP im Gatefold-Cover enthält, auf der alternative Takes und Remixes zu hören sind. Als Grundlage für die Remasters verwendete Johnson das Original-Vinyl aus dem Jahr 1982.

The The - Matt Johnson

Soul Mining erschien erstmals am 21. Oktober 1983, die Arbeit an dem Album hatte im Frühjahr 1982 mit dem Track „Uncertain Smile“ begonnen. Der 20-jährige Matt Johnson, damals bei London Records unter Vertrag, nahm den Song mit Produzent Mike Thorne in New York auf. Bei einer Folgesession in New York entstand der Song „Perfect“. Dann aber wurde der Vertrag mit London Records aufgelöst und beide Titel wurden verworfen.

THE THE waren nun bei CBS unter Vertrag, und man begann erneut mit den Albumaufnahmen. Diesmal ging man nach London in John Foxx’ Garden Studios, der finale Mixdown des Albums fand in Martin Rushents Genetic Sound Studio statt. Mit einer klaren Vorstellung davon, wie das Endprodukt klingen sollte, stellte Johnson ein illustres Ensemble zusammen. Zu seinen Mitstreitern gehörten JG Thirwell (aka Foetus, Manorexia oder Steroid Maximus), Zeke Manyika (Drummer der Band Orange Juice) sowie Thomas Leer und Jools Holland, zwei Pioniere in Sachen Electronica. Gemeinsam erschufen sie ein Werk von epischer Breite, das sich den Konventionen widersetzte und die abgedroschene Besetzung aus zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug bewusst vermied.

Matt Johnson betrachtete THThe The - Soul Mining 30th Anniversary Deluxe UnboxedE THE stets als ästhetisches Gesamtkonzept und konnte sich auch hier auf seinen hochtalentierten Freundeskreis verlassen, um seine Visionen wahr werden zu lassen. So designte Johnsons Freundin das unvergessene Bandlogo, und sein Bruder Andrew war für das Artwork des Albums verantwortlich, das er unter dem Pseudonym Andy Dog erdachte und das eine der Ehefrauen von Fela Kuti zeigt.

Die 30th Anniversary Deluxe Edition von Soul Mining hält sich an das Tracklisting, das Matt Johnson für die LP einst vorgesehen hatte. Deshalb fehlt auch „Perfect“ auf LP 1 des Boxsets. Dieser Song wurde 1983 von Johnsons US-Label ohne sein Einverständnis auf Soul Mining veröffentlicht.