Sep
27
2011

LEONARD COHEN: DAS KOMPLETTE PAKET!

Er kam spät, aber gewaltig: Seine Karriere als Popstar begann Leonard Cohen erst, als er bereits über dreißig war. Seitdem aber gehört er zu den wichtigsten Stimmen der populären Musik. Nun erscheint das Gesamtwerk des heute 77-Jährigen in einem hochattraktiven Box Set.

von Ernst Hofacker

Zuerst war es „Suzanne“. Die melancholische Ballade machte Leonard Cohen 1967 zum Star. Da war der Mann aus Montreal bereits 33 Jahre alt und hatte als Literat, unter anderem mit dem Roman „Beautiful Losers“ und dem Gedichtband „Flowers for Hitler“, einigen Ruhm erworben. Zuletzt waren es die triumphalen Welttourneen von 2008, 2009 und 2010 sowie der renommierte „Prinz von Asturien“-Preis, mit dem der kanadische Songpoet in der Kategorie „Literatur“ geehrt wurde. Dazwischen: Song-Klassiker wie „Bird On A Wire“, „So Long, Marianne“ und „First We Take Manhattan“, 11 Studio-Alben, 6 Live-Alben, Plattenverkäufe im mutmaßlich dreistelligen Millionenbereich, Auszeichnungen dutzendfach, Auszeiten, Comebacks – und nicht zuletzt das immer gleiche Bild einen kleinen, stillen Mannes, der seine Lieder mit leiser, sonorer Stimme vortrug. Kurz: Leonard Cohen ist eine der eindrucksvollsten Ikonen in der Galerie der Pophelden des letzten halben Jahrhunderts.

Cohen_PHoto_2_kleinVielleicht das Erstaunlichste an dieser einzigartigen Karriere: Cohen blieb zeitlebens ein Kultstar, einer, der scheinbar nur versehentlich Singles in die Hitlisten brachte, dessen Gedankenwelt und Verse weit jenseits banaler Pop-Niederungen angesiedelt waren und der sich überdies nie schrill, auffällig oder gar modisch inszenierte. Cohen blieb dezent. Und doch wurde er gehört, mehr als jeder andere Singer/Songwriter vermutlich, mit Ausnahme seines Kollegen Bob Dylan, der seine Laufbahn ebenfalls in den sechziger Jahren begann.

Nun erscheint das Gesamtwerk dieses Dichterfürsten in einem üppig aufbereiteten Box Set. „Leonard Cohen: The Complete Albums Collection“ versammelt sämtliche 17 Studio- und Livealben des Kanadiers von 1967 bis heute als Vinyl-Replicas in einer Klapp-Box, allesamt remastert, inklusive  36-seitigem Booklet mit raren Fotos und einem klugen Essay, in dem der US-Autor Pico Iyer Cohens Karriere Revue passieren lässt.

Cohen-Complete-Box

Ernst-Hofacker_sw2Zum Autor: Ernst Hofacker, Jahrgang 1957, hat als Redakteur unter anderem bei BRAVO, MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE gearbeitet. Als Chefredakteur leitete er das Themenmagazin SOUNDS, im Frühling 2010 übernahm er GUITAR DREAMS. Gesprochen hat Hofacker im Laufe der Jahre mit Größen wie Ray Davies und Keith Richards. Dazu hat er diverse Bücher veröffentlicht, darunter das Standardwerk „Confessin’ The Blues – die Musik der Rolling Stones 1963-2010“. Im September erschien sein Buch “Giganten – Die legendären Baumeister der Rockmusik”